Freitag, 16. Januar 2015

3D-Bilder mit Speisestärke

Alter: ab 1 Jahr
Besonders gefördert: Feinmotorik, Fühlsinn




Eher per Zufall sind bei uns diese dreidimensionalen Kunstwerke entstanden. Wir haben dazu  Schneckenschleim nach dieser Anleitung gekocht und gefärbt, dabei aber weniger Wasser genommen, damit es fester wird. Dann haben wir ein weißes Blatt Papier (nicht zu dick,  normales Druckerpapier) in eine Klarsichtfolie gesteckt und vom Schneckenschleim dazugegeben. Dann durften die Kinder sich austoben: drücken, falten, kneten, drüberlaufen,  Hauptsache die Folie bleibt heil. Als sie damit fertig waren, haben sie die Folie noch einmal mit dem Nudelholz geglättet. Das weiße Papier, das jetzt gar nicht mehr so weiß ist, haben wir dann mit dem  Schneckenschleim herausgezogen und auf der Heizung trocknen lassen. Die Farbe darf dabei ruhig dick drauf sein,  bei uns waren es ca. 4mm. Beim trocknen wellt sich das Papier und der 3D-Effekt entsteht.

Größere Kinder können danach weiter arbeiten, wenn sie wollen: vielleicht ist das blaue Bild ein Meer, für das noch Fische oder ein Schiff gebastelt werden können. Oder ein mit grün gemaltes Bild ist die Oberfläche eines Planeten, aus dem ein Außerirdischer herausschaut. Die aktuellen Themen und Interessen der Kinder bieten bestimmt genug Anreize, um weitere Ideen umzusetzen.

Besonders freuen würde ich mich auch über Bilder eurer Umsetzung dieser Idee,  gerne auch per Mail.

Viel Spaß beim Nachmachen,
NurTina

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen