Samstag, 31. Januar 2015

Fühlwannen: Tapiokaperlen

Alter: ab 1 Jahr
Besonders gefördert: Fühlsinn
Gekochte und gefärbte Tapiokaperlen

Hier seht ihr eine weitere Fühlwanne, die gerne von den Kinder genutzt wird. Sie enthält Tapioka-Perlen, das sind kleine Stärkekügelchen, die man zum Beispiel aus Bubbleteas kennt. Diese Perlen kann man im Asiashop kaufen oder im Internet bestellen. Sie sind essbar und daher auch für kleine Kinder geeignet. 

Für die Fühlwanne habe ich die Perlen nach Packungsanleitung gekocht, bis sie transparent wurden. Dann habe ich sie unter kalten Wasser lange abgespült, damit sie nicht mehr so klebrig sind. Zum Schluss habe ich sie mit Lebensmittelfarbe gefärbt und den Kinder in einer Wanne zur Verfügung gestellt. Zunächst haben die Kinder so damit gespielt, sie erfühlt, durch die Finger glitschen lassen und hin und her gefüllt. Später haben wir die Wanne mit lauwarmen Wasser aufgefüllt und geschaut, wie sich die Kugeln in der Flüssigkeit verhalten. 


Für Kinder, die es nicht mögen, wenn ihre Hände schmutzig werden, habe ich eine Plastikflasche mit Wasser gefüllt und einige Kügelchen hineingefüllt. Die Flasche wurde dann von den Kinder geschüttelt, gedreht und ausgiebig untersucht. 


Viel Spaß beim Nachmachen,
NurTina

Montag, 26. Januar 2015

Basteln zu Karneval: Vogelmaske aus einem Eierkarton

Alter: ab 2 Jahren
Besonders gefördert: Kreativität, Feinmotorik


Hier sieht ihr eine Vogelmaske, die man sehr einfach aus einem Eierkarton basteln kann (liebe Erzieher, in manchen Kindergärten gibt es dazu besondere Vorschriften, besser nochmal nachfragen). Was davon man ausschneiden muss, kann man wohl auf dem Bild am besten sehen, so gibt es 2 Masken pro 6er Karton. Die Kinder können die Masken dann bunt anmalen, mit Federn bekleben oder mit anderen Sachen schmüclen, ganz wie es ihnen gefällt. Der kleine Künster der Maske auf dem Bild wollte es lieber minimalistisch ;)

Zum Schluß könnt ihr noch ein Gummiband durchziehen, ich habe aber die Erfahrung gemacht, dass das den meisten Kinder unangenehm ist und sie die Maske lieber nur vor die Augen halten. Sie eignen sich aber auch als Deko zu Karneval.

Viel Spaß beim Nachmachen,
NurTina

Dienstag, 20. Januar 2015

Aktionstabletts: Farbige Wäscheklammern zuordnen

Alter: ab 2 Jahren
Besonders gefördert: Farben, Feinmotorik

Aktionstablett mit farbigen Wäscheklammern

Hier möchte ich euch noch eins unserer Aktionstabletts vorstellen. Auf der linken Seite befindet sich ein Kreis, der in verschiedene Farben unterteilt ist, auf der rechten eine Schüssel mit Wäscheklammern, die mit denselben Farben angemalt sind. Die Kinder können die Wäscheklammer dann dem entsprechenden Feld des Kreises zuordnen und dort festklammern. Das erfordert nicht nur ein Erkennen der verschiedenen Farben, auch das Festmachen der Wäscheklammern ist feinmotorisch recht knifflig und erfordert etwas Übung.

Viel Spaß beim Nachmachen,
NurTina

Samstag, 17. Januar 2015

Fingerspiel zu Karneval

Alter: ab 1,5 Jahren
Besonders gefördert: Sprache, Feinmotorik

Hier ein kleines Fingerspiel, was wir uns letzte Saison ausgedacht haben:

Alle meine Fingerlein

wollen heute Jecken sein.

Der Daumen kommt als erster an,

er geht heute als Feuerwehrmann.

Der Zeigefinger kommt dazu

als Pirat mit Kakadu.

Der Mittelfinger, schaut nur hin!

Er geht heut als Königin.

Der Ringfinger kommt angefahrn,

als Lokführer mit Bimmelbahn.

Und zuletzt im hohen Bogen,

kommt ein Bienlein angeflogen.

Sie alle tanzen wild umher, 

einmal kreuz und einmal quer.

Bis der Prinz sie alle traf,

dann rufen sie:

Kölle Alaaf!


Und um politisch korrekt zu bleiben, hier eine Alternative für die letzten drei Zeilen ;)

Sie machen dabei viel Radau,

und rufen lautstark: Mainz, Helau!


Für alle anderen Rufe müsst ihr leider selbst dichten ;) An Bewegungen zeigen wir zunächst die jeweiligen Finger und machen die Gebärde für das Kostüm (wir arbeiten dabei mit DGS). Zum Schluss lassen wir die Finger tanzen und machen den Narrenruf, wie er in der jeweiligen Stadt so üblich ist. 

Viele Grüße, Alaaf, Helau, Ahoi, Allez-Hopp und Kalau,
NurTina

Freitag, 16. Januar 2015

3D-Bilder mit Speisestärke

Alter: ab 1 Jahr
Besonders gefördert: Feinmotorik, Fühlsinn




Eher per Zufall sind bei uns diese dreidimensionalen Kunstwerke entstanden. Wir haben dazu  Schneckenschleim nach dieser Anleitung gekocht und gefärbt, dabei aber weniger Wasser genommen, damit es fester wird. Dann haben wir ein weißes Blatt Papier (nicht zu dick,  normales Druckerpapier) in eine Klarsichtfolie gesteckt und vom Schneckenschleim dazugegeben. Dann durften die Kinder sich austoben: drücken, falten, kneten, drüberlaufen,  Hauptsache die Folie bleibt heil. Als sie damit fertig waren, haben sie die Folie noch einmal mit dem Nudelholz geglättet. Das weiße Papier, das jetzt gar nicht mehr so weiß ist, haben wir dann mit dem  Schneckenschleim herausgezogen und auf der Heizung trocknen lassen. Die Farbe darf dabei ruhig dick drauf sein,  bei uns waren es ca. 4mm. Beim trocknen wellt sich das Papier und der 3D-Effekt entsteht.

Größere Kinder können danach weiter arbeiten, wenn sie wollen: vielleicht ist das blaue Bild ein Meer, für das noch Fische oder ein Schiff gebastelt werden können. Oder ein mit grün gemaltes Bild ist die Oberfläche eines Planeten, aus dem ein Außerirdischer herausschaut. Die aktuellen Themen und Interessen der Kinder bieten bestimmt genug Anreize, um weitere Ideen umzusetzen.

Besonders freuen würde ich mich auch über Bilder eurer Umsetzung dieser Idee,  gerne auch per Mail.

Viel Spaß beim Nachmachen,
NurTina

Dienstag, 6. Januar 2015

Aktionstabletts: Wattebällchen mit einer Zange transportieren

Alter: ab 1,5 Jahren
Besonders gefördert: Feinmotorik


Aktionstablett: Wattebällchen transportieren


Dies ist ein Aktionstablett, was für die Kinder relativ knifflig ist. Dafür wird den Kinder eine Zange oder Pinzette, Wattebällchen und zwei Behälter angeboten. Ziel des Tabletts ist es, die Watte mit Hilfe der Zange von einem Behälter in den anderen zu transportieren. Der Bewegungsablauf, der dafür benötigt wird - die Zange richtig um die Watte positionieren, zudrücken, halten, die Zange zum anderen Behälter bewegen und im richtigen Moment loslassen -  besteht aus vielen verschiedenen Einzelbewegungen und erfordert eine gute Feinmotorik und Visuomotorik (die Fähigkeit, Sehsinn und Motorik aufeinander abzustimmen).

In dem abgebildeten Beispiel habe ich eine Eiswürfelzange zur Verfügung gestellt, die kleine Zacken hat. Das hat den Kinder die Aufgabe erleichtert, da die Watte dadurch besser haften bleibt, auch wenn die Zange nur leicht zusammengedrückt wird. 

Auch der soziale Aspekt des Lernens am Vorbild war bei diesem Tablett schön zu sehen. Kinder, die zuvor gesehen hatten, wie ältere Kinder diese Aufgabe erfolgreich lösten, kamen selbst auch schneller ans Ziel. 

Viel Spaß beim Nachmachen und liebe Grüße,
NurTina