Bildkarten - 13 Arten um mit ihnen zu arbeiten

Hier findet ihr Ideen, wie ihr die Bildkarten auf unterschiedliche Art in die Arbeit mit den Kindern integrieren könnt und welche Bereiche dabei besonders gefördert werden.


  1. Bilderbooklet: Sucht euch verschiedene Karten aus, die die Kinder gerade interessieren, locht sie im linken oberen Eck und verbindet sie mit einem Schlüsselring. So habt ihr ein kleines Booklet, dass die Kinder anschauen können. Besonders gefördert: Feinmotorik, Sehsinn
  2. Zuordnung: Bietet in einem Korb drei Bildkarten mit den abgebildeten Objekten an. Die Kinder können die Objekte ihren Bildkarten zuordnen. Später könnt ihr die Anzahl der Bilder vergrößern. Besonders gefördert: Objekterkennung
    Beispiel Zuordnungsspiel: Bildkarten mit Lebensmitteln
  3. Schatzsuche: Nehmt drei Karten von Objekten, die innerhalb eines Raumes auftauchen (z.B. Spielauto, Ball und Kuscheltier) und bietet sie zusammen mit einem leeren Korb an. Die Kinder können die entsprechenden Objekte suchen und in den Korb legen. Sobald die Kinder die Aktivität gut beherrschen könnt ihr die Anzahl der Karten erweitern oder Karten mit Objekten aus verschiedenen Räumen nutzen. Besonders gefördert: Gedächtnis, Objekterkennung
  4. Memory: Druckt jeweils fünf Karten doppelt aus und lasst die Kinder die Pärchen suchen. Besonders gefördert: Gedächtnis
  5. Ordnungshelfer: Druckt Bildkarten von Spielsachen, Jacken und Schuhen aus und befestigt sie an dem Ort, an dem die Gegenstände aufbewahrt werden. Das erleichtern den Kindern das Aufräumen und hilft, Ordnung zu halten. Besonders gefördert: Sinn für Ordnung
  6. Zeitliche Abläufe erkennen: Bastelt Bildkarten, die den zeitlichen Ablauf einer bestimmten Handlung zeigen (z.B. ein Bild eines Kindes, das die Leiter der Rutsche hochklettert, ein Bild des gleichen Kindes beim Rutschen und eins wenn das Kind unten angekommen ist) und lasst die Kinder die Karten in die richtige Reihenfolge bringen. Besonders gefördert: Wissen über Reihenfolgen und Abläufe
    Beispiel zeitlicher Ablauf: Das Essen einer Mandarine
  7. Anlaute erkennen: Sucht fünf Bildkarten mit Objekten aus, die mit dem gleichen Laut beginnen (z.B. Ball, Birne, Blume, Banane, Brille) und bietet sie zusammen mit einem Holzbuchstaben des entsprechenden Lautes an. Besonders gefördert: Hörsinn, frühes Lesen
  8. Personen erkennen: Druckt Bildkarten der Kinder in eurer Einrichtung oder der Personen eurer Familie. Die Kinder mögen es, die Fotos zu betrachten und die Personen zu benennen. Besonders gefördert: Soziales Lernen, Sprache
  9. Zusammenhänge erkennen: Druckt je zwei Bilder aus, die auf eine Art und Weise zusammen passen, zum Beispiel ein Bild eines ausgewachsenen Tieres und eines Jungtieres und lasst die Kinder die passenden Paare zuordnen. Besonders gefördert: Erkennen von Gemeinsamkeiten
  10. Kategorien bilden: Bietet den Kindern je drei Bildkarten aus zwei Kategorien (z.B. drei Karten unterschiedlichen Fahrzeuge und drei verschiedene Tiere) und zwei leere Körbe, in die sie die Karten sortieren können. Besonders gefördert: Unterschiede erkennen 
  11. Reime erkennen: Bietet vier Bildkarten an, von denen sich zwei Namen reimen (z.B. Dose, Hose und Hund, Mund) und lasst die Kinder die Reimwörter finden. Besonders gefördert: Hörsinn
  12. Erinnerungshilfe: Nutzt Bildkarten als Erinnerungshilfe für die Kinder, zum Beispiel eine Karte mit dem Bild eines Kindes beim Händewaschen, die ihr an die Wand der Toilette klebt. Besonders gefördert: Selbständigkeit
    Beispiel Details erkennen: Tiere und ihre Haut/ihr Fell
  13. Details erkennen: Druckt jeweils eine Bildkarte eines Details eines Gegenstandes oder eines Tieres und lasst die Kinder diese Karten den kompletten Bildern oder den realen Gegenständen zuordnen. Besonders gefördert: Visueller Sinn, Blick fürs Detail

Kommentare